yil-lit

Yil-lit am 23. Juni 2016 ab 17.30 Uhr, "Literatursommer Bad-Württbg 2016"

Foto: Wolfgang Bauer - Ein Heidelberger Literaturverein, der schon einige Anfangstexter über sein regelmäßiges Textforum in der Stadtbücherei Heidelbergs in etablierte Verlage ja bis zur Verfilmung von Kriminalromanen brachte, "Die Literatur-Offensive" unter www.litoff.de und hier konkret Anette Butzmann, ein Vorstandsmitglied, übernimmt seit vielen Jahren die künstlerische Produktion für die Hörspiele des allzweijährlichen Literatursommer Baden-Württemberg. Die einstündige, dieses Jahr Radiofeature-Produktion wird in allen freien Radiosendern von Baden-Wü ausgesendet. In diesem Jahr ist die Flucht das große Thema und wird anhand von Gesprächen mit Menschen aus 3 Generationen, die nach Deutschland flüchteten, literarisch aufbereitet in Hörspielen ausgesendet. Am 23. Juni 2016 ab 17:30 Uhr stellen die Schriftsteller und Produzenten 20 Min im Teil-1 von Yil-lit - Juni 2016 persönlich und künstlerisch vor. Jancu Sinca als ein solcher Schriftsteller wird noch mit eigenen anderen literarischen Texten ergänzen. 

 

 

Yil-lit am 31. Mai 2016 um 17.30 Uhr

Gesellschaftliche Umwälzungen erfassen Menschen

Anne Richter lehnt an einer HauswandAnne Richter wurde 1973 in Jena geboren und wuchs dort auf. Nach dem Abitur ging sie für ein Jahr nach Marseille, um danach Romanistik und Anglistik in Jena, Oxford und Bologna zu studieren. Seit 2003 lebt sie als Autorin und Sprachlehrerin in Heidelberg.

Anne Richter veröffentlichte den Erzählband „Kämpfen wie Männer“ (2012) und den Roman „Fremde Zeichen“ (2013). Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit einem Stipendium des Literarischen Colloquiums Berlin (2009), einer Nominierung für den Ingeborg-Bachmann-Preis (2011) und im vergangenen Jahr mit dem Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf. Literarische Publikationen sind zu finden unter http://www.literaturport.de/Anne.Richter/

Yil-lit Lesetheater am Do. 28. April, 17:30 Uhr

WORTSCHAU-Herausgeber in lyrischem LeseDuo / Prosa

Portrait von Wolfgang AllingerWolfgang Allinger wurde 1953 in Dortmund geboren. Er lebt und arbeitet seit 1987 in der Südpfalz. „Bis weit ins erste Schuljahr hinein schrieb ich nur mit der linken Hand, seit dem auch mit der rechten. Von diesem Moment an ist mein Leben wechselvoller". Wolfgang Allinger ist Mitglied im Literarischen Verein der Pfalz. Die Düsseldorfer Kunstmalerin und Lyrikerin Johanna Hansen und Wolfgang Allinger sind Herausgeber des Literaturmagazins WORTSCHAU. Literarische Publikationen finden wir unter www.wortschau.de  

 

Seiten

RSS - yil-lit abonnieren